Home
        Reiseberichte

Vorwort Marokko ‘85

Worin wir lernen. einen Plan zu fassen

Der Roller als Packesel

Aufbruch ins Ungewisse

Tanken - schon ein Abenteuer

Leistungsschw├Ąchen - nicht nur beim Roller

Schlafs├Ącke - wie in Abrahams Scho├č

Schlangenbissset - was ist das?

Ein Popper auf Abwegen?

Der erste Grenz├╝bertritt

Spanien - bei Nacht und Regen

Schnorcheln am Kap - nur f├╝r Temperatur- unempfindliche

Aus Liebe zum Gef├Ąhrt: gro├če Inspektion

Sommer, Sonne und die frische Briese der Chemie

Ja zum Luxusbett - aber bitte transportabel

Sierra Nevada - Amerika in Europa

Die Stra├če von Gibraltar

Goldbarren oder Dirham? Reisefinanzen

Tarifa, ein Strand- und Surferparadies

Zum Leidwesen des Gourmets: Kocher und Kochen

Das sprichw├Ârtliche "Dach ├╝ber dem Kopf"

Ein Affe mehr auf Gibraltar

Nur ein paar Seemeilen

Nepp oder Not?

Reisegeheimnis: Papiere und Geld

Endlich "auf See"

Grenzverkehr

Ein netter Student

Der Elefant auf dem Teppich 

Gl├╝ck im Ungl├╝ck

Vom Baume der Erkenntnis

Grell, hell und laut

Hohe Luftfeuchtigkeit in Meknes

N├Ąchtliche Inspektion der Toilettenh├Ąuschen oder Hollywood in Meknes

Reisezeit - kommt Zeit, kommt Rat

Afrikanische Sonne

Letzte Rauchzeichen

Fremdenf├╝hrer - ein offizieller nat├╝rlich

Ein “Verr├╝ckter” aus M├╝nchen

Technik - Wartung - Sprache: ein Regelkreis

Waschtag

Wiedersehen macht Freude

Rangerausbildung in Midelt

Treffpunkt: Tunnel der Legion├Ąre

Kleider machen... Motorradfahrer

Die erste Oase

Ein Bayer im Fahrradrausch

An den blauen Quellen

Lockruf der Sahara

Die freie Improvisation oder die hohe Kunst des Schwei├čens

Das richtige P├╝lverchen zur ÔÇ×schlechten“ Zeit

Von Fliegen und anderen ÔÇ×W├╝stentieren“

Abschied in Meski

Allein in die W├╝ste

Hilfeleistung kann teuer werden

Erlebte Endlosigkeit

Ein Tuareg ohne Kamel

Die Todrhaschlucht

Geteiltes Leid

Hollywood in Quarzazate

Bezwingung des Hohen Atlas

Marrakesch - verlorener Zauber

Der Schwarzwald Marokkos

Endlich Urlaub!

As time goes by...

Casablanca

Abflug Casa, Landung im Graben

Heimkehr-Marathon

Res├╝mee

Res├╝mee

 

Ein Res├╝mee

Eine solche Tour noch einmal? - Sofort!
Sicherlich bin ich beschimpft worden, sind Steine und Aprikosen nach mir geworfen worden. Auch musste ich "Lehrgeld" in Tetouan zahlen. St├╝rze haben meinen Roller ramponiert und mich Blut schwitzen lassen. Dennoch w├╝rde ich heute , st├╝nden mir Zeit, ein gel├Ąndeg├Ąngigeres Motorrad und die n├Âtigen finanziellen Mittel zur Verf├╝gung, sofort wieder zu einer derartigen Fahrt aufbrechen. Unausl├Âschbare Erfahrungen und Erlebnisse pr├Ągten meine Afrikafahrt.
Ich hatte das Abenteuer gesucht und zum Gl├╝ck "nur" das Abenteuer gefunden - wie leicht h├Ątte es anders kommen k├Ânnen! Selbst von kleinen Diebst├Ąhlen und Krankheiten bin ich verschont geblieben. Im Gegensatz zu anderen Reisenden hatte ich keinerlei Probleme mit meiner Ausr├╝stung.
Sicherlich - vieles w├╝rde ich beim n├Ąchsten Mal anders machen! Nachtfahrten im Alleingang sollten der Vergangenheit angeh├Âren. ├ťberhaupt w├╝rde eine solche Reise zu zweit viel mehr Spa├č machen, vorausgesetzt, es verbindet einen mehr mit der Reisepartnerin oder dem Partner, als nur der Wunsch, m├Âglichst einen "sch├Ânen" Urlaub verleben zu wollen. Kurzum, es sollte schon eine gewisse Seelenverwandtschaft vorliegen.
Ich hatte zweifellos auch viel zu viel Kleidung mitgeschleppt. Zwei, drei T-shirts und ein warmer Pullover h├Ątten es auch getan. Nat├╝rlich w├╝rde ich auch nicht mehr gerne mit einem leistungsschwachen Roller fahren, doch ist die Wahl des Fahrzeugs auch stark von pekuni├Ąren Begleitumst├Ąnden abh├Ąngig. Wie oft musste ich im Gel├Ąnde aufgeben, weil mein Gef├Ąhrt einfach nicht mehr weiter kam! Wie viele Sehensw├╝rdigkeiten, wie viele Erlebnisse mag ich allein durch diesen Umstand verpasst haben?
Doch eins steht schon heute f├╝r mich fest: ich werde die W├╝ste wiedersehen!

 

Tats├Ąchlich machte ich mich 1999 wieder “auf die Reifen”: diesmal mit gel├Ąndeg├Ąngiger Enduro und ebenso unverw├╝stlicher Freundin. Lesen - und vor allem - sehen Sie auch den Reisebericht Marokko 1999!

[Home]

[eine Seite zur├╝ck]

[eine Seite vor]

©2002-2007 Hans Hartwig – Fotos, Texte und Layout sind urheberrechtlich gesch├╝tzt! Das Anfertigen von Kopien ganz oder in Teilen, digital oder analog, ist untersagt.
Ausnahmen bed├╝rfen der schriftlichen Einwilligung des Autors und sind honorarpflichtig!